für Immobilienmakler

Google Adwords wird meist mit der Werbung in der Google-Suchmaschine gleichgesetzt. Doch Google bietet noch weitere interessante Werbechancen.

Beitrag aus Heft 76, 2013

Beitrag aus Heft 76, 2013

Die Möglichkeit in der Google-Suchmaschine Anzeigen zu schalten ist weitgehend bekannt. Nachdem ein Konto bei Google Adwords eingerichtet wurde, kann der Werbende bestimmte Schlüsselworte festlegen, mit denen er sein Unternehmen in Verbindung bringen will. Makler Mustermann in Musterstadt entscheidet sich beispielsweise für die Schlüsselworte „Makler; Immobilien; Immobilienmakler und Musterstadt“ und stellt eine kurze Textanzeige zusammen, die etwa lautet:

Immobilien in Musterstadt. Mustermann Immobilien, Ihr kompetenter und seriöser Partner in allen Immobilienfragen. www.mustermann-immobilien.de

Zusätzlich legt Mustermann fest, dass diese Anzeige nur in Musterstadt erscheinen soll und er bereit ist jeden Klick auf die Anzeige (der dann auf seine Makler-Homepage führt) mit 20 Cent zu honorieren. Zusätzlich deckelt Mustermann sein Tagesbudget auf 20 Euro. Pro Monat wird diese Anzeige also etwa 600 Euro kosten.

Fast alle Internet-Nutzer nutzen die Google-Startseite als Sprungbrett ins Web. Sucht nun jemand in Musterstadt nach einer Immobilie oder einem Makler und verwendet die Schlagworte „Immobilien“ und „Musterstadt“, dann wird Google die kurze Textanzeige von Mustermann zurück liefern, zwar nicht als Suchergebnis, da lässt sich Google nicht bestechen, aber als Textanzeige neben der Ergebnisliste. Leider ist Mustermann jedoch nicht der einzige Makler in Musterstadt und die lieben Kollegen bedienen sich auch der Suchmaschine und gleicher Schlüsselwörter. Dann schaut Google fairerweise nach, wer mehr bietet und platziert die Anzeige von Mustermann je nach Gebot (hier 20 Cent) mehr oder minder prominent. Gleichzeitig werben auch die Immobilien-Portale mit ähnlichen Schlagworten und so wird die Google-Werbung für den Makler immer teurer und weniger effizient.

Parallel bietet Google auch die Möglichkeit, Werbung auch im so genannten Display Netzwerk zu schalten. Das Google Display Netzwerk (GDN) bezeichnet alle Webseiten, die Google Anzeigen zulassen und dafür von Google an den Einnahmen beteiligt werden (z. B. IMMOBILIEN-PROFI.de). Im Display-Netzwerk kann Ihre Anzeige also auch erscheinen, wenn der Internet-Nutzer nicht akut nach bestimmten Schlagworten sucht. Das hat einiges für sich, insbesondere, wenn es sich um Eigentümer handelt, die noch vor einer Entscheidung stehen. Um dies zu nutzen gibt es für Makler zwei interessante Möglichkeiten: