IP Ausgabe 87Die 87. Ausgabe des IMMOBILIEN-PROFIs widmet sich dem Unternehmensbereich Führung und speziell den Themen Mitarbeiterentlohnung und Rekrutierung.

Im ersten Beitrag von Bernhard Hoffmann werden unterschiedliche Modelle der Entlohnung von festen und freien Verkäufern vorgestellt. Dabei zeigt sich, dass die Unterschiede zwischen den Entlohnungs- und Motivationskonzepten in den Maklerunternehmen kaum unterschiedlicher sein könnten.

Der darauffolgende Beitrag versucht ein Modell zu entwickeln, wie die Mitarbeiterentlohnung
optimal gestaltet werden kann. Es geht um den „goldenen Schnitt“ zwischen Fixum und Provision. Ebenso werden Budgets vorgeschlagen, mit denen ein Unternehmen von der Ein-Personen-Firma bis zum Unternehmen mit zahlreichen Mitarbeitern konstant wachsen kann.

Wer wachsen will, muss geeignete Mit arbeiter finden. Bereits in der letzten Ausgabe des IMMOBILIEN-PROFI wurde beschrieben, wie wertebasierte Personalauswahl durchgeführt wird. In dieser Ausgabe geht es darum, den Prozess der Personalauswahl für den oder die Entscheider wesentlich
zu vereinfachen und die Sicherheit, den „richtigen“ Bewerber auszuwählen, zu erhöhen.

Zahltag zum dritten Mal. Erneut steht die Entlohnung der Mitarbeiter im Fokus, diesmal unter dem Aspekt, welche nicht-monetären Leistung Mitarbeiter ebenfalls bei Laune halten und dem Unternehmen Steuern und Abgaben sparen.

Zum Inhalt >

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.