Akquise ist wichtig – Verkauf ist notwendig!

Je weniger ein Makler-Unternehmen organisiert ist, umso dringender wird der Verkauf erlebt. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn Interessenten fordernd und drängelnd auftreten oder wenn Besichtigungstermine nicht systematisch geplant werden. Als dringend wird der Verkauf auch gespürt, weil es der letzte Schritt zum Erfolg bzw. vor dem Notartermin ist.

Ein Makler muss so täglich zwischen DRINGEND (Verkaufstätigkeit) und WICHTIG (Akquise) unterscheiden. In diesem Fall neigt das menschliche Gehirn fatalerweise dazu, dem DRINGENDEN den Vorrang gegenüber dem eigentlich WICHTIGEN zu geben. Das führt in die “Dringlichkeits-Falle”: Der Verkauf stiehlt der Akquise die notwendige Ressource Zeit. Der Makler opfert Zeit, Geld und Nerven für den Verkauf – und findet keine Zeit für die Akquise.

Der Ausweg aus der “Dringlichkeits-Falle”

Mehr dazu in Ausgabe 96

Die Systematisierung des Verkaufs verhindert Stress-Situation, schafft Freiräume und fördert sowohl Verkauf als auch die Akquise. In der aktuellen Ausgabe des IMMOBILIEN-PROFI (Ausgabe Nr. 96) wurden dazu 10 Punkte gelistet.

Das passende Seminar

Im Seminar “Makeln21: Verkaufen 2.0” entdecken Sie die 10 Regeln für Ihr Unternehmen >
In 2018 nur noch je einen Termin in Berlin und Köln! 

Ausgabe 96 ansehen >


Auch interessant:
Das Webinar “Facebook für Makler 2.0 – Teil 2” mit
am 16.10. um 13 Uhr.

Kommentare (1)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.