Die Überprüfung der Internetauftritte vieler Makler nach juristischen Gesichtspunkten zeigt zahlreiche Fehler und jede Menge Optimierungsbedarf auf.

Vor etwas mehr als einem Jahr trat die DSGVO in Kraft. Seitdem bieten wir Mitgliedern des IMMOBILIEN-PROFI eine entsprechende Überprüfung ihrer Internetseiten als „Web-Check DSGVO” an. Dazu kooperieren wir mit dem IDO Verband e.V., der sich seit fast 10 Jahren mit der Erstellung und Pflege von Rechtstexten sowie der rechtlichen Überprüfung von Webauftritten
befasst.

Wir hatten die Juristen, die den Web-Check durchführen, gebeten, uns einmal die häufigsten Fehler zusammenzustellen.

Das sind die Top 10:

  1. Fehler oder Auslassungen im Impressum
  2. Fehlende oder fehlerhafte Datenschutzerklärung
  3. Link zur OS-Plattform fehlt oder ist überflüssig
  4. Fehlende oder falsche Darstellung des Vertragsabschlusses
  5. Fernabsatzrechtliche Informationen
  6. Fehlende Informationen bei Werbung mit Auszeichnungen
  7. Aktualitäts-Klausel
  8. Gerichtsstands- und Erfüllungsortvereinbarungen
  9. Kontaktformular und DSGVO
  10. Haftungsausschlüsse

Die Einzelheiten zu den Top10 erfahren sie in Kürze in der neuen Ausgabe 99 des IMMOBILIEN-PROFI.

Autoren: Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht Dr. Harald
Schneider, Siegburg, und Rechtsanwalt Guido Vierkötter,
LL.M. (Gewerblicher Rechtsschutz), Neunkirchen-Seelscheid).
Der IDO Verband arbeitet in Sachen Online-Recht mit spe –
zialisierten Juristen zusammen. Als Premium-Mitglied des
Immobilien-Profi können Sie zahlreiche weitere Leistungen
des IDO Verbandes in Anspruch nehmen. Mehr Information
dazu unter: www.ido-verband.de

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.