Google Page Experience Update 2021
Das Page Experience Update kommt im Mai 2021

Google ändert im Mai 2021 mit dem Google Page Experience Update die Bewertungsmethode von Homepages. Das hat Einfluss auf die Suchergebnisse der Suchmaschine und kann für Ihre Firmenhomepage drastische Auswirkungen haben. Doch Sie können schon jetzt reagieren, um gut auf diese Aktualisierung vorbereitet zu sein.

Da sich das Nutzerverhalten aber mittlerweile so geändert hat, dass die meisten Google-Suchen über ein Mobilgerät gestartet werden, wird ab Mai 2021 eine neue Bewertungsmethode (Rankingmethode) für Webseiten hinzugenommen. Ab diesem Datum führt Google das Core Web Vitals als Update ein. Diese Web-Vitals-Kennzahlen bewerten Webseiten anhand von drei Schlüsselkennzahlen, die sich auf die Homepage beziehen:

  • Geschwindigkeit
  • Reaktionsfähigkeit
  • visuelle Stabilität

So sollen zukünftig an der Spitze der Suchergebnisse nur noch mobile Homepages mit schnellen Ladezeiten angezeigt werden. Diese neuen Kennzahlen müssen im Laufe der Zeit noch mit bestehenden Kriterien kombiniert werden, wie z. B. ob eine Homepage eine sichere Nutzung mit dem HTTPS-Protokoll bietet oder ob sie keine störenden Werbebanner aufweist. Ziel ist es, dass die Nutzererfahrung einer Homepage Einfluss auf die Suchergebnisse haben wird.

Was können Sie tun?

Google hat im Zuge der Aktualisierung mit Core Web Vitals auch das Tool zur Geschwindigkeitsmessung namens „PageSpeed Insights“ überarbeitet. Dieses kostenlose Online-Werkzeug zeigt Ihnen die Ladezeiten Ihrer Homepage jetzt auch mit den Werten der Einzelkriterien mit dem daraus errechneten Gesamtwert. Zudem gibt Ihnen das Tool Ratschläge, wie Sie bessere Werte erreichen können.

Links zum Thema

Pagespeed Insights – Online-Dienst des Unternehmens Google, um die Ladezeit einer Internetpräsenz zu untersuchen und ggf. zu optimieren.
Eigene Homepage testen >

Tipps zur Optimierung

In den meisten Fällen hilft es schon, wenn Sie Bilder in kleineren Dateigrößen verwenden. Durch Komprimierung der Grafiken können Sie bereits einen Großteil der Ladezeit verringern. Dabei kann Ihnen schon das in Windows enthaltene Programm “Paint” helfen.

Suchen Sie das entsprechende Bild und klicken dieses mit der rechten Maustaste an. Mit dem Punkt “Öffnen mit” suchen Sie anschließend das Programm “Paint” aus. Klicken Sie nun oben auf den Button “Größe ändern” und verringern Sie den Prozentsatz von 100 auf eine niedrigere Zahl. Speichern Sie das Bild an und laden Sie neu es auf Ihre Homepage hoch.

Tipps zu

Imagify

Imagify ist ein einfach zu bedienendes Plugin für WordPress zur Bildkomprimierung. Es kann Ihnen manuell oder automatisch helfen, Ihre Grafiken auf der Homepage im Bezug auf die Datei-Größe zu verkleinern. Imagify ist kostenlos für bis zu 25 MB Bilder pro Monat (ca. 250 Bilder).
Zum Plugin >

WP-Optimize

Ein umfangreiches, aber auch sehr wirksames Plugin, um WordPress zu beschleunigen. Das Tool komprimiert auch Bilder, damit wäre Imagify unnötig. Einen umfangreichen Test werden wir in Kürze durchführen.
Zum Plugin >

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.