Ein potentieller Käufer oder Eigentümer besucht im Internet ein Nachrichtenportal und bekommt über digitales Marketing einen Banner mit dem Firmen-Logo oder einem neuen Objekt der Woche angezeigt – für jeden Makler wäre das für die eigene Marke sicherlich erstrebenswert. Wer allerdings denkt, dass man das mit GoogleAdwords erreichen kann, wird nicht immer erfolgreich sein. Diese Marktplätze werden von den Pressehäusern oft selbst vermarktet.

Mehr dazu auch in Heft 93

Vor einem halben Jahr hat uns zu diesem Thema von Delta Projects GmbH (Deutschland) beim IMMOBILIEN-PROFI besucht (sehen Sie hierzu auch auch das Interview-Video „Digitales Marketing – Interview mit “). Dabei erläuterte er die Vorgehensweise und das in Skandinavien jedes zweite Objekt über diesen Kanal vermarktet wird.

Das bedeutet jedoch nicht, dass das Objekt gezielt und nur über diesen Kanal vermarktet wird, so wie es teilweise über facebook bei einigen Maklern läuft. Aber diese Objekte, meist auffälige und schöne Immobilien, werden zumindest zur Hälfte über diese Marketingstrategie in den normalen Medien präsentiert.

Makler haben damit die wahnsinnige Möglichkeit, wirklich ganz granular digitales Marketing und zudem eine Mischung aus Performancemarketing und verkaufsorientiertem Marketing zu gestalten. Das gleiche System hilft aber auch dabei, die eigenen Marke in der Region zu präsentieren.

Im Rahmen des IMMOBILIEN-PROFI Meetings 2017 erläuterte Marc Schallmeyer in seinem Vortrag noch einmal detailiert die Vorgehensweise bei dieser Form des digitalen Marketings und geht dabei auch auf die klaren Vorteile ein.


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.