Kunde ist der Auftraggeber des Maklers, der Eigentümer, der die Leistung des Makler beauftragt hat, in Anspruch nimmt und auch bezahlt.
Der Erwerber der Immobilie wird lediglich „Käufer“. Ein Käufer kann nur „Kunde“ werden, falls er den Makler mit der Suche und Kauf-Verhandlung explizit beauftragt. Dieses Geschäftsmodell ist selten und wird in Makeln21 kaum berücksichtigt.

Die Definition des Kunden prägt das Makeln21-Modell, weil dadurch die Unternehmensbereiche „Leistungserbringung“, „Interessenten“- und „Kundengewinnung“ exakt abgegrenzt werden können.