Was zeichnet einen erfolgreichen Unternehmer aus? Wie schaffen Sie es, Ihr Unternehmen so zu entwickeln, dass Sie in Ihrer Region einen signifikanten Marktanteil halten?

von Lars Lorsbach (heute Aigner Immobilien, München)

Als Trainer, Coach oder Berater wurde ich meistens aus folgendem Grund engagiert:

  • Wie motiviere ich meine Mitarbeiter?
  • Wie können wir besser verkaufen und/oder einkaufen?
  • Die Mitarbeiter machen nicht das, was ich möchte – effektive Personalsteuerung

Lars LorsbachBei all diesen Fragen geht es immer darum, bestimmte Auswirkungen zu bearbeiten und manchmal auch zu bekämpfen. Dabei liegt die Ursache jedoch oft ganz woanders. Häufig liegen die Probleme darin, dass unzureichend geführt wird, sodass jeder das macht, was er will – oder auch nicht. Oft ist es so, dass das bzw. die Mitarbeiter schlichtweg nicht über die Fähigkeiten oder die Persönlichkeit verfügen, die für die jeweilige Rolle gefordert sind. Warum halten dann die Unternehmer an diesen Mitarbeitern dennoch fest?

Um diese Frage zu beantworten, fangen wir ganz vorne an, denn nur so macht eine Analyse Sinn.
Die Fragen, die man in diesem Zusammenhang stellen muss, sind folgende: Was zeichnet einen erfolgreichen Unternehmer aus? Wie schaffen Sie es, ihr Unternehmen so zu entwickeln, dass Sie in Ihrer Region/Farm einen nennenswerten Marktanteil haben? Wie schaffen Sie es, Beruf, Familie, Gesundheit, Hobbys, etc. mit den Anforderungen, die ihr Unternehmen so mit sich bringt, in Einklang zu bringen?

Die unternehmerische Kunst ist es, leistungsfähige und -freudige Mitarbeiter zu finden und sie so zu führen, dass sie dem Unternehmen erhalten bleiben und ihre Schaffenskraft erfolgreich einbringen.
Daher stehen zwei Voraussetzungen für den langfristigen Erfolg immer im Vordergrund:

1. Leistungsfähige Mitarbeiter finden
2. Mitarbeiter so zu entwickeln, dass sie den sich stetig ändernden Rahmenbedingungen gewachsen sind.

In der Regel sprechen wir hier von Weiterbildung, dies reicht aber bei weitem nicht aus. Vielmehr muss die Persönlichkeit weiterentwickelt werden, sodass durch die höheren Anforderungen keine Unzufriedenheiten oder gar Frustrationen entstehen.

An dieser Stelle wird immer nach einem Rezept zur erfolgreichen Führung gefragt. Die Antwort hierauf lautet: Ja, es gibt Rezepte, aber die Rezepte sind immer nur so gut, wie der sie verschreibende Arzt erfahren ist. Will heißen, das Rezept hilft nur bei der richtigen Diagnose! In der Praxis bedeutet das: Wie gut sind Ihre unternehmerischen Fähigkeiten? Denn nur mit der richtigen Antwort auf diese Frage wirken die Rezepte, damit ihre Mitarbeiter die richtige Medikation erhalten.
(Weiterlesen in IMMOBILIEN-PROFI Ausgabe 96 (PDF)>

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.